Geigenunterricht

Geigenunterricht an der freien Musikschule Saar

In der modernen wie in der klassischen Musik ist die Geige als Instrument heute nicht mehr wegzudenken. Besonders aber in der Tradition der klassischen europäischen Musik spielt die Violine eine wichtige Rolle – viele große Komponisten haben ihr bedeutende Teile ihres Schaffens gewidmet

Folglich bieten wir an der freien Musikschule Saar auch an allen unseren Standorten – also in Saarlouis, Lebach, Illingen, Sulzbach und Perl – Geigenunterricht an.

Unser Unterrichtskonzept

Unser Unterrichtskonzept basiert auf drei Säulen:

  1. Die Grundlagen für eine fundierte praktische musikalische Ausbildung durch ein modernes und innovatives Unterrichtskonzept schaffen.
  2. Das theoretische Fundament der Musik erlernen und verstehen.
  3. Musikstücke spielen die Ihren Kindern sowie Ihnen Spaß bereiten und dabei langweilige Übungen vermeiden.

Unsere Lehrer

Unsere Geigenlehrerinnen und Geigenlehrer sind professionelle Violinisten mit entsprechender Erfahrung und/oder abgeschlossenem Studium.

Unterrichtsarten

In der Regel findet unser Geigenunterricht als Einzelunterricht oder als Gruppenunterricht mit maximal bis zu drei Schülern statt. Unterricht in größeren Gruppen durchzuführen ist aus pädagogischer und didaktischer Sicht nicht zielführend, weshalb wir die Gruppengröße entsprechend limitieren.

Häufigkeit des Unterrichtes

Außerhalb der Schulferien findet der Unterricht einmal in der Woche, oder alternativ einmal alle 2 Wochen statt. Außerdem besteht die Möglichkeit unsere 10er Karten zu erwerben. Damit hat man 10 Termine, die je nach Bedarf individuell eingelöst werden können.

Dauer des Unterrichtes

Es besteht die Möglichkeit zwischen 30 Minuten, 45 Minuten oder 60 Minuten Unterricht zu wählen. Unsere Lehrkräfte betraten Sie gerne bei einer Probestunde, welche Unterrichtsdauer am Besten zu Ihnen passt.

Altersempfehlung

Noch vor einiger Zeit galt die Regel „Je eher desto besser“. Je früher Kinder an das Instrument Geige herangeführt wurden, desto schneller lernten sie die feinen Griffe, die fließenden Bewegungen und das Feingefühl, das man für das Geige spielen benötigt. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Heutzutage ist man aber auch anderer Ansicht. Geige lernen kann prinzipiell jeder, der Spaß am Musizieren und an der Musik hat. Es gibt Literatur und Techniken, die auch Menschen außerhalb des Kindesalters an dieses schöne Instrument heranzuführen wissen.

Kontakt

Vereinbaren Sie telefonisch eine kostenlose Probestunde unter:
+49 (0)6831 505 2 606
Unser Büro ist täglich von 10 – 18 Uhr für Sie besetzt.
Alternativ können Sie Ihre Probestunde auch online hier buchen.

Über das Instrument „Geige“

Die Violine bzw. Geige ist ein Streichinstrument aus verschiedenen Hölzern, die in der Regel in Handarbeit hergestellt wird. Während die Decke meistens aus Fichtenholz hergestellt wird, bestehen Zargen und Böden meist aus Pappel- oder Weidenhölzern. Ihre vier Saiten (g – d1 – a1 – e2) werden mit einem Bogen gestrichen. In der Tradition der klassischen europäischen Musik spielt die Violine eine wichtige Rolle – viele große Komponisten haben ihr bedeutende Teile ihres Schaffens gewidmet.

Wann und wo genau die Geschichte der Saiteninstrumente und speziell die der Streichinstrumente beginnt, liegt im Dunkeln der Geschichte. Zu welchem Zeitpunkt Menschen das erste Mal bewusst Saiten aus Darm oder dünne Seile gezupft haben, kann man nicht mit Bestimmtheit sagen. Die ersten Exemplare stammen aus dem asiatischen Raum. Von hier kommt auch heutzutage das meiste Bogenhaar her. Man nimmt an, dass die „Rebec“ und die „Fiedel“ als direkter Vorläufer unserer Geige gelten können.

Schon im 11. Jahrhundert ist die Fiedel in Europa nachweisbar, sie war das klassische Instrument der Minnesänger und Spielleute. Meist besaß die Fiedel fünf bis sieben Saiten, woraus im Spätmittelalter allerlei moderne Streichinstrumente und ebenso die Geige entstanden. Die Violine, wie wir sie heutzutage kennen, stammt aus Oberitalien. Die ersten Violinen waren lediglich mit drei Saiten ausgestattet.

Dennoch war im Europa des 16. Jahrhunderts, die Entwicklung von Instrumenten der Geigenfamilie nicht einheitlich und gleichzeitig. Die damals gefertigten Instrumente werden heute als Barockviolinen bezeichnet und werden seit den 1950er Jahren vermehrt für die Aufführung alter Musik eingesetzt. Insbesondere der berühmte italienische Geigenbauer Antonio Stradivari wurde später zum großen Vorbild für Aussehen und Konstruktionsprinzipien fast aller Violinen, was zu sehr starker Vereinheitlichung führte. Im Laufe der Zeit unterlag die Violine einigen baulichen Veränderungen, die sich auf den Klang auswirkten.

Quelle: Internet

 

 

Summary
Geigenunterricht an der freien Musikschule Saar
Article Name
Geigenunterricht an der freien Musikschule Saar
Description
Dieser Artikel beschreibt den Geigenunterricht mit den angebotenen Unterrichtsformen und den Unterrichtsorten an der freien Musikschule Saar. Darüber hinaus enthält der Artikel wissenswertes über das Instrument Geige.
Author

Autor: 

Stellvertretender Direktor der freien Musikschule Saar.
Schulleiter Lebach und Gitarrenlehrer.